Abercrombie & Fitch: Parfüm-Anlage muss abgestellt werden

Abercrombie & Fitch ist ein amerikanisches Label, welches durch moderne Kleidung in angesagten Farben besticht. Auch in Deutschland erfährt die Marke immer größere Beliebtheit. Die Läden gelten besonders bei der jungen Kundschaft als hip, nicht zuletzt aufgrund der dort installierten Parfüm-Anlage. Diese verströmen den Duft namens “Fierce”, welcher als Lockmittel für potentielle Kunden gelten soll. Doch einigen Passanten in der Münchener Innenstadt stinkt dieser Markteingang nun gewaltig, berichtete auch die Merkur Online. Sie forderten die Abschaltung der externen “Duftanlagen” – mit Erfolg!

Abercrombie & Fitch© wikipedia.org / Rob Young – Modegeschäft in New York

Ein wenig übertrieben

Der Store in der Münchener Hofstatt, wurde alleine im Eingangsbereich mit drei dieser Duftanlagen ausgestattet. Durch die permanente “Beduftung” zog der Geruch durch die Stadt und war über 70 m bis in die Sendlinger Straße und das Hackenviertel deutlich zu riechen. Dies wurde von Passanten und Einwohnern als so penetrant empfunden, dass es zum Thema in der Bürgerversammlung im November wurde. Der Store in München wurde erst im Oktober letzten Jahres eröffnet, wie man auch bei Abercrombie München auf Fashion-Insider.de nachlesen kann.

Es hat sich ausgeduftet

Durchaus Verständnis für die Beschwerden der Bürger hatte das städtische Referat für Gesundheit und Umwelt, welches nach der Bürgerversammlung aktiv wurde. Besonders in den heißen Sommermonaten seien die wenigen Frischluftzüge mit dem Fierce-Geruch aromatisiert gewesen. Der Erfolg des Protests ließ nicht lange auf sich warten: Kurze Zeit später lag der Behörde ein Brief von Abercrombie & Fitch vor, der versicherte, dass die Duftanlagen im Außenbereich entfernt wurden. Der Überprüfung dieser Maßnahme wird noch nachgegangen.

Gesundheitsgefährdung durch Dauerbestäubung

Die Abschaltung der Duftanlagen im Außenbereich des Abercrombie & Fitch-Stores bedeutet jedoch keinesfalls, dass diesem Marketinggag in der Münchener Filiale ein Ende gesetzt wurde. Im Innenbereich ist durch das schummerige Licht, welches charakteristisch für das Ambiente der Läden ist, der Lockstoff nach wie vor zu erriechen.

Dies alarmiert schon seit geraumer Zeit die Gesundheitsämter und -behörden. Abercrombie & Fitch verwendet als Raumduft einen Stoff, dem Citronellöl beigemischt ist. Dieses Aromaöl steht auf der Liste der potentiell gesundheitsgefährdenden, allergieauslösenden Stoffe, was für das Verkaufspersonal, welches sich den ganzen Tag über im Laden aufhält, durchaus ein Problem werden kann.

Ähnliche Artikel auf insideMuenchen.de

Keine ähnliche Themen gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>